Die Idee

„Besser als nichts“
Bei einem Treffen der Ärzteschaft sind sich Dr. Gerd Horner, Dr. Maria und Dr. Wolfgang Röhrborn sowie Thomas Roden schnell einig: Schon eine einfache Mund-Nasen-Maske kann helfen, die Infektionsrate durch das Corona-Virus zu reduzieren!

Dass einfache Masken ihren Zweck erfüllen, bestätigt beispielsweise eine Studie, welche durch die Deutsche Lungenstiftung e.V. referenziert wird. Auch Dr. Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, rät zum tragen einfacher Atemschutzmasken.

„Jede Maske ist besser als keine Maske.“
Spontane Hilfe bekommt die Aktion vom Team der kfd St. Norbert und ihrer Vorsitzenden Helga Deutsch. Anhand einer Anleitung der Feuerwehr Essen zum Selbermachen von Masken werden sie in den kommenden Tagen und Wochen entsprechende Masken nähen. Das Startkapital für Stoff und Garn stellen die Mediziner selber und der Verein zur Gesundheitsförderung bereit. Wichtig dabei: Wenn textil, sollte das Material aus kochfester Baumwolle bestehen. Wir setzen aber auch Tyvek ein, ein Kunstfaser-Vlies mit extrem geringer Partikel-Durchlässigkeit. Tyvek ist sehr widerstandsfähig, hält Temperaturen weit über 100 Grad aus und trocknet sehr schnell. Bei längerem Gebrauch wird die Tyvek-Maske weicher und legt sich besser an. Die Masken sollten nach Benutzung oder einmal am Tag auf dem Herd im Kochtopf 5 Minuten in kochendes Wasser gelegt werden. Danach über Nacht trocknen lassen.

Zusätzlich darf auf keinen Fall die Hand-Mund-Gesichts-Hygiene vernachlässigt werden.

Für wen gibt es die Maske?
Die ersten Masken sind für Mitarbeiter in Lebensmittelmärkten, an Tankstellen, an Kassen bestimmt – den Helden des Alltags. Später ist eine Ausweitung auf die Risikogruppen in der Bevölkerung angedacht. So sollen dann im weiteren Verlauf auch ältere Bürger, chronisch Kranke etc. ausgestattet werden.

Jeder kann mitmachen!
Wir sind stets auf der Suche nach weiteren Multiplikatoren. Wer uns in irgendeiner Form – beispielsweise der Organisation von Nähnetzwerken – unterstützen möchte, freuen wir uns über jeden Kontakt. Weitere Infos finden Sie auf der Unterstützen-Seite.